04.02.2020

agosense

Lösungen

Von DanTe nach STARC - mit agosense.symphony leicht gemacht!

Bereits vor einiger Zeit gab die Mercedes-Benz AG bekannt, dass der Austausch von Tickets und Fehlermeldungen über DanTe ab Oktober 2020 nur noch lesend zur Verfügung stehen und durch die neue STARC Plattform ersetzt wird.

Das bedeutet für viele Unternehmen, welche bisher ihre Defect Management und ALM Systeme selbst an das Lieferantensystem der Mercedes-Benz AG (und ggf. die Systeme anderer OEM’s) angebunden haben, erneuten Entwicklungs- und Pflegeaufwand. Auch die Migration bzw. der Wechsel von laufenden Projekten auf die neue Plattform muss berücksichtigt werden und ist nicht minder komplex. Wir arbeiten daher sehr eng mit dem Team der Mercedes-Benz AG aus dem STARC Projekt zusammen und werden in Kürze einen Adapter für die STARC Plattform auf Basis unserer Tool Integrationsplattform agosense.symphony veröffentlichen.

Die Änderungen der STARC Plattform im Vergleich zu DanTe sind signifikant - nicht nur in Bezug auf die technische Anbindung über die API, auch die Prozesse für den Austausch der Tickets werden sich massiv verändern. Dabei sind auch aktuell noch einige spezielle Fragestellungen, welche für eine fehlerfreie Implementierung notwendig sind, nicht endgültig geklärt. Unser Ziel ist es, all diese Herausforderungen mit unserem STARC Adapter für agosense.symphony - gemeinsam mit der Mercedes-Benz AG - zu lösen und unseren Kunden ein Out-of-the-Box Produkt anzubieten, welches allen Anforderungen seitens der Mercedes-Benz AG als auch den Lieferanten gerecht wird. Dabei wird unsere Lösung unter anderem folgende Vorteile für Sie bieten:

  • Out-of-the-Box Lösung und damit kein Aufwand für Entwicklung sowie Wartung der Schnittstelle - auch für zukünftige Änderungen an der STARC Plattform bzw. Tool API’s
  • Anbindung aller gängigen Defect Management bzw. ALM Systeme wie z.B. Atlassian Jira, IBM RTC, PTC Windchill RV&S (ehemals Integrity), Siemens Polarion, Intland Codebeamer u.v.m. an die STARC Plattform
  • Berücksichtigung der vorgegebenen Prozesse der Mercedes-Benz AG für STARC
  • Individuelle Anpassung der Prozesse und Statusübergänge an die spezifische Konfiguration Ihres Defect Management bzw. ALM Systems
  • Minimaler initialer Einrichtungs- bzw. Anpassungsaufwand (weniger als 5 Tage)
  • Unterstützung durch agosense bei der Migration bzw. dem Übergang von laufenden Projekten von DanTe nach STARC
  • Konfiguration und Betrieb für laufende und neue Projekte mit der Mercedes-Benz AG können vom Kunden selbst verwaltet werden - keine Unterstützung durch agosense nach der initialen Inbetriebnahme notwendig
  • Anbindung weiterer OEM Portale auf der selben technologischen Basis via agosense.symphony mit den selben, oben bereits genannten Vorteilen
  • Alle unterstützten Tools und Plattformen finden Sie hier

Unser Adapter für STARC wird in Kürze erhältlich sein

Am 11. Februar gab es ein Webinar, in dem wir die Lösung vorstellten und für Fragen beantwortet haben. Die Aufzeichnung findet ihr hier!

Bereits vor einiger Zeit gab die Mercedes-Benz AG bekannt, dass der Austausch von Tickets und Fehlermeldungen über DanTe ab Oktober 2020 nur noch lesend zur Verfügung stehen und durch die neue STARC Plattform ersetzt wird.

Das bedeutet für viele Unternehmen, welche bisher ihre Defect Management und ALM Systeme selbst an das Lieferantensystem der Mercedes-Benz AG (und ggf. die Systeme anderer OEM’s) angebunden haben, erneuten Entwicklungs- und Pflegeaufwand. Auch die Migration bzw. der Wechsel von laufenden Projekten auf die neue Plattform muss berücksichtigt werden und ist nicht minder komplex. Wir arbeiten daher sehr eng mit dem Team der Mercedes-Benz AG aus dem STARC Projekt zusammen und werden in Kürze einen Adapter für die STARC Plattform auf Basis unserer Tool Integrationsplattform agosense.symphony veröffentlichen.

<< zurück


NEWSLETTER