31.07.2019

agosense

Produkte

agosense.fidelia Features - Impact Analyse

Im vorherigen Blog-Artikel haben wir einen Blick auf das Feature „Integriertes Änderungsmanagement“ geworfen. Die Änderungen, die sich im Laufe eines Entwicklungsprozesses ergeben, können dabei Auswirkungen auf alle verlinkten Artefakte haben. In diesem Artikel wollen wir uns mit der in agosense.fidelia integrierten Impact Analyse beschäftigen, die ebensolche Auswirkungen aufzeigt und den Bearbeiter rechtzeitig warnt. 

Schon vorab zu erkennen, welche Auswirkungen eine geplante Änderung haben wird, ist entscheidend, um eine reibungslose Entwicklung zu ermöglichen, Fehler zu reduzieren bzw. zu vermeiden und die Kommunikation zwischen zusammenarbeitenden Teams zu erleichtern. 

Bei der Konfiguration des Daten-Modells - beispielsweise mittels Nutzung vorgefertigter Solution Templates (z.B. angelehnt am „V-Modell“ oder „ISO 26262“) - werden Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Artefakt Typen vordefiniert (z.B.: Stakeholder Requirement, System Requirement, Validierung, System Test…). In der täglichen Arbeit werden die verschiedenen Artefakte gemäß der definierten Regeln verlinkt und über die Traceability-Möglichkeiten von agosense.fidelia visualisiert.

Änderungen an einzelnen oder mehreren Artefakten erzeugen automatisch eine Warnung an verknüpfte Artefakte. Die Warnung enthält die Information über den Ursprung und den Inhalt der auslösenden Änderung. Selbstverständlich kann in einem Sheet gezielt nach Impact Warnings gesucht bzw. gefiltert werden.


Granulare Änderungen werden in „Change Sets“ festgehalten, die einen iterativen Freigabe- und Kommentierungsprozess durchlaufen können, bevor sie freigegeben und dann Bestandteil der Base Version werden. Diese Historie ist stets nachvollziehbar und damit die Grundlage eines revisionssicheren Entwicklungsprozesses. 

Überzeugen Sie sich selbst!

Testen Sie dieses Feature und alle weiteren Funktionalitäten von agosense.fidelia - Sichern Sie sich hier Ihre persönliche kostenlose 3 Nutzer Lizenz.


<< zurück


NEWSLETTER