Funktionale Sicherheit (FuSi) gemäß ISO 26262 – Praktische Umsetzung mit agosense.fidelia (in Kooperation mit der PROMETO GmbH)

Aufzeichnung des Webinars vom 15. Mai 2018

Die Komplexität bei der Entwicklung von kombinierten Systemen aus Software und Elektronik (Embedded Systems) wächst stetig. Dieses Wachstum führt zu immer größeren Anforderungen an die Sicherheit der beteiligten Systeme, die auch bei großem Variantenreichtum gewährleistet sein muss.

In vielen Branchen wird dabei erwartet, nach dem Safety und Security Sicherheitsstandard ISO 26262 zu entwickeln. Im Moment fehlen jedoch häufig die Erfahrungen in Bezug auf funktionale Sicherheit (FuSi), um den Standard nachweisbar und ohne Verzögerung umzusetzen.

In Zusammenarbeit der PROMETO GmbH und der agosense GmbH erhalten Sie in diesem Webinar neben einem Einblick in die Grundlagen von funktionaler Sicherheit (FuSi) nach ISO 26262 auch einen praktischen Ansatz zur Umsetzung regulatorischer Anforderungen in Bezug auf Traceability mit Hilfe des Requirements Management Werkzeugs agosense.fidelia.

Die ISO 26262 empfiehlt dabei unter anderem ausdrücklich den Einsatz spezieller Software, um beispielsweise Sicherheitsanforderungen und die verpflichtenden Abhängigkeiten (Tracebility) während des Entwicklungsprozesses zu erstellen und zu verwalten. Die einzigartigen Möglichkeiten für die Erzeugung und Darstellung von Abhängigkeiten der Requirements Management Lösung agosense.fidelia bieten Ihnen die besten Voraussetzungen vorgegebene Anforderungen für regulierte Branchen zu erfüllen. Vorgefertigte Solution Templates helfen dabei, diese Anforderungen schnell umzusetzen.